EM Turnier im Street-Soccer-Court als Zuschauermagnet

Super Stimmung und ein abwechslungsreiches Programm machten den „4. Tag des Jugendfußballs“ der JSG Freiensteinau zu einem absoluten Erfolg.

FREIENSTEINAU Am Sonntag, den 12. August 2012, fand bereits der „4. Tag des Jugendfußballs“ der JSG Freiensteinau statt. Diese Veranstaltung findet einmal jährlich statt, um die Nachwuchsfußballer der JSG der Öffentlichkeit zu präsentieren. Mit dieser Veranstaltung möchte man verdeutlichen, wie wichtig und mit welchem Engagement Jugendarbeit bei der JSG gelebt wird.

Als Zuschauermagnet entwickelte sich das nachgespielte EM-Turnier im Street-Soccer-Court. Hier ermittelten 36 Juniorenspieler und Juniorenspielerinnen aus den Altersklassen der D- und C Junioren in 3er Teams den Europameister.

Um die Chancengleichheit zu wahren, wurden die Teams aus 3 Lostöpfen gezogen. In einem packenden Finale setzte sich unser Nachbarland aus den Niederlande mit einem 8:6 Sieg gegen Schweden durch. Für die Holländer spielten Nils Höbeler, Luca-Leon Gottschalk und Philipp Deuchert. Im Team der Schweden waren die Nachwuchsspieler Marcel Janka, Annika Muth und Celine Winter. Für die erstplatzierten Kinder gab es jeweils einen Gutschein in der Pizzeria „La Taverna“.

Aber auch außerhalb des Street-Soccer-Käfigs gab es jede Menge Programmpunkte die von den Kindern abgearbeitet worden sind.

Über ein Demotraining, unter Leitung des lizenzierten Trainer Jörg Salomon konnten sich die Jugendlichen der E-Junioren freuen. Themenschwerpunkt in dieser Trainingseinheit war das Dribbeln und Fintieren.
Ein interessantes und individuelles Torwarttraining stellte uns Torwarttrainer Peter Trapp mit den Torleuten Juan Stribrny und Julian Sill vor. Dabei erklärte Peter Trapp den Zuschauern: „Das er den Schwerpunkt der Trainingseinheit auf die Verbesserung der Basistechnik legt und die Flugschule hinten anstellt.“
Unsere A- Junioren trainierten ebenfalls individuell in kleinen Gruppen. Stefan Dresel (Seniorentrainer der SG Freiensteinau) und Stefan Fuchs betreuten jeweils eine Gruppe mit den Themen zum richtigen Abwehr- bzw. Angriffsverhalten.
Unsere Kleinsten, die Bambinis und F- Junioren spielten ein spannendes 4- gegen 4 Turnier aus.

Parallel zu den Trainingseinheiten und Turnieren legten knapp 100 Kinder das DFB-Fußballabzeichen ab. Weiterhin bot die Abteilung Kinderturnen die Möglichkeit, an einem Wettbewerb „Familie gewinnt“ teilzunehmen.

Thomas Müller der schulbezogene Jugendarbeiter vom Vogelsbergkreis war mit einem Sinnesparcours vertreten. Des Weiteren machte er auf seine Arbeit aufmerksam und stellte sich als Ansprechpartner vor. Dank Thomas Müller und seinen Kontakten sowie der tollen Resonanz, konnte sogar kurzfristig noch eine alkoholfreie Cocktailbar durch die evangelische Jugendhilfe eröffnet werden.

Wer von allen Attraktionen noch nicht genug hatte, konnte sein Können beim Torwandschießen unter Beweis stellen. Die Organisatoren waren sich einig, dass der 4. Tag des Jugendfußballs ein voller Erfolg war und auch im nächsten Jahr wieder stattfinden soll.

weitere Bilder  zu dieser Veranstaltung finden sie wie gewohnt in unserer Bildergalerie.

„4. Tag des Jugendfußballs“ steht vor der Tür

Die JSG Freiensteinau veranstaltet am kommenden Sonntag, den 12. August 2012 den „4. Tag des Jugendfußballs“.

Ab 10:00 Uhr dreht sich auf dem Gelände der SG Freiensteinau alles um den Nachwuchs der Jugendspielgemeinschaft. Mit einem bunten Programm soll Werbung für den Jugendfußball betrieben werden.

In verschiedenen Trainingseinheiten und kleinen Turnieren sollen die Jugendspieler ihr Können demonstrieren. Außerdem besteht für alle Jugendspieler die Möglichkeit, das DFB- Fußballabzeichen zu erwerben und an weiteren Highlights in unserem Rahmenprogramm teilzunehmen (u.a. Torwandschießen und Messung der Schussgeschwindigkeit).

Voller Vorfreude erwartet Juniorenleiter Michael Koch die Kinder zum EM-Turnier im Street-Soccer-Court. Auch das Familienduell „Familie gewinnt“ dürfte zur Attraktion werden. Die Aktion wird durch die Kinderturnabteilung betreut. Des Weiteren beteiligt sich auch der Vogelsbergkreis mit einem Sinnesparcours an diesem Event.

Für Essen und Trinken sowie Kaffee und Kuchen ist bestens gesorgt.

Die Jugendabteilung der JSG Freiensteinau freut sich auf viele Besucher und wünscht allen Beteiligten viel Spaß bei diesem Event.

Der Tagesablauf/ Flyer als Download

Ran an den Ball - geht in die 2te Runde

Die Fußball-Damenmannschaft der SG Freiensteinau unterstützt die Gemeinde Freiensteinau bei der Durchführung der Ferienspiele 2012.

„ Ran an den Ball - Tag des Fußballs für Mädels und Jungs“

Liebe Kinder, es ist soweit.

Alle, die sich schon immer für Fußball interessiert haben, können heute ihr sportliches Können unter Beweis stellen. Ihr erlebt einen lustigen und interessanten Tag auf dem Sportplatz. Für das Mittagessen sorgt die SGF.


Wann: Samstag, 28. Juli 2012

von: 10.00- 15.00 Uhr mit 40 Kindern

Treffpunkt: Sportplatz Freiensteinau


Foto: Karl Th. Hahn / Fuldaer Zeitung vom 11. Juli 2011

JSG Trainer und Betreuer bilden sich zum Thema „Individualtaktik in der Offensive“ fort

BERMUTHSHAIN Am Samstag, den 12. Juni 2012 fand wieder eine interne Trainerfortbildung für alle Trainer der JSG Freiensteinau statt. Als Referenten hierzu agierten Stefan Dresel (Seniorentrainer der SG Freiensteinau) und Jörg Salomon (stellv. Jugendleiter). 

Im ersten Teil der Veranstaltung ging es diesmal um das Thema „Motivation“ im Fußball.
Stefan Dresel erläuterte die Einflussgrößen der Motivation und erarbeitete mit den Teilnehmern die vier Basismotive von Fußballern.
Im Anschluss referierte Jörg Salomon speziell über die Motivation im Kinder- und Juniorenfußball. Dabei stellte er fest: „Insbesondere mit zunehmendem Alter der Jugendspieler ist eine Motivation durch den Jugendtrainer immer wichtiger.“

Der Hauptteil beschäftigte sich wieder mit dem Thema Individualtaktik. Nach einem kurzen Rückblick zum richtigen Verhalten im 1-gegen-1 in der Defensive, erarbeiteten sich die Teilnehmer diesmal das richtige Verhalten im 1-gegen-1 in der Offensive.

Nach der Mittagspause folgte unter der Leitung von Stefan Dresel, Jörg Salomon und Sebastian Krieg der Praxisteil zum Thema 1-gegen-1 in der Offensive. Mit den Spielern der D- Junioren versuchte man so viele Übungs- und Spielformen wie möglich den zuschauenden Trainern anzubieten. Ein ganz besonderes Lob geht hierbei an die eifrig mitarbeitenden Kinder.

Zum Abschluss des Fortbildungstages bekam jeder Teilnehmer wieder ein umfangreiches Skript für seinen Lehrgangsordner. Die nächste interne Fortbildung ist für Ende September geplant.

weitere Bilder  zu dieser Veranstaltung finden sie wie gewohnt in unserer Bildergalerie.

"Zweikämpfe - die Keimzelle des Spiels"

FREIENSTEINAU Am Samstag, den 25. Februar 2012 fand wieder eine interne Trainerfortbildung der JSG Freiensteinau im Sportlerheim der SG Freiensteinau statt. Es war inzwischen die 5. Veranstaltung in dieser Fortbildungsreihe.

Zunächst beleuchtete der stellvertretende Jugendleiter Jörg Salomon die Rolle des Fußballtrainers im Verein. Er wird mit einigen Einflüssen, Aufgaben und Bezugsgruppen konfrontiert und hat sich diesen erfolgreich zu bewähren. Neben der fachlichen Qualifikation sollte der Fußballtrainer Pädagoge, Psychologe, Wettkampfbetreuer und Repräsentant des Vereins sein. Im Anschluss stellte Jörg Salomon die Merkmale und Ziele der Altersgruppe der A+B Junioren vor. Da diese Altersgruppe auch als "zweites goldenes Lernalter" bezeichnet wird, ist auch hier eine umfassende Ausbildung der Juniorenspieler wichtig.

Im zweiten Abschnitt referierte Stefan Dresel, Trainer der Seniorenmannschaft der SG Freiensteinau, über das Thema "Coaching" im Fußball. Er stellte die gute Beobachtungsfähigkeit eines Trainers heraus und erklärte den Teilnehmern die richtige Fehlerkorrektur in Übungs- und Spielformen. „Welche Fehler korrigiere ich Wann und Wie als Trainer“ wurde dabei an anschaulichen Beispielen erläutert. Mit dem prägenden Satz „Trainerarbeit ist Detailarbeit“ endete der Theorieblock.

Als Schwerpunkt der 5. internen Trainerfortbildung stand diesmal das Thema "Individualtaktik - 1 gegen 1 in der Defensive" auf dem Programm. In kleinen Arbeitsgruppen wurde von den Jugendtrainern das richtige Verhalten eines Abwehrspielers in verschiedenen Spielsituationen erarbeitet. Anschließend wurden die Ergebnisse von den Teilnehmern präsentiert. Dresel betonte noch einmal die Bedeutung des Zweikampfverhaltens im Fußball und gab den Trainerkollegen wichtige Tipps mit, auf die ein Abwehrspieler achten muss.

Bilder zu dieser Veranstaltung finden sie wie gewohnt in unserer Bildergalerie.

Gemeinsam mit der C-Juniorenmannschaft der JSG setzte man die erarbeiteten Kenntnisse in einer Praxiseinheit um. Dabei erkannte man wie, detailliert ein Trainer arbeiten muss und wie schnell doch die Kinder neue Inhalte aufnehmen und verinnerlichen können.

Zum Abschluss des Tages gab es wieder für alle Teilnehmer ein zusammengefasstes Skript mit den behandelten Inhalten, die den eigenen Lehrgangsordner erweitern sollen. Die nächste interne Trainerfortbildung der JSG Freiensteinau ist für den 02. Juni 2012 geplant.