Anerkennende Worte im "Hessen-Fussball 01/2012"

Anerkennende Worte über neue und nachahmenswerte Wege der Juniorenausbildung fand unsere Juniorenabteilung in der Zeitschrift Hessen-Fussball 01/2012.

Ehrung der Junioren-Trainer bei der SG Freiensteinau

Im Rahmen ihres Familienabends bedankte sich der Vorstand der SG Freiensteinau (SGF) bei den Trainern und Betreuern von rund 190 Kindern und Jugendlichen, die in den Abteilungen Fußball, Turnen sowie Tischtennis betreut werden. Das Foto zeigt Vorsitzenden Bernd Sill (links), seinen Stellvertreter Dr. Ralf Koch (rechts) und Jugendleiter Michael Koch (Dritter von links) mit einem Teil der für ihr Engagement geehrten Fußballtrainer. Neue und nachahmenswerte Wege beschreitet die SGF auch mit ihrer vereinsinternen Trainerfortbildung. Nunmehr bereits zum vierten Mal hatte die Juniorenabteilung zu einer ganztägigen Qualifizierung eingeladen. An der Fortbildungsveranstaltung mit dem Themenschwerpunkt „Koordination“ nahmen fast 20 Trainer und Betreuer teil.

Volker Schulteis / Foto: Jonathan Höhn / nh

Download des Berichts aus dem Hessen-Fussball

Spannendes Juniorentunier im Blauen Eck

Das diesjährige Junioren- Hallenturnier der JSG Freiensteinau entwickelte sich zu einem tollen Hallenspektakel mit spannenden Spielen. Wir danken allen teilnehmenden Mannschaften für ihr Kommen und freuen uns euch im nächsten Jahr wieder begrüßen zu dürfen.

Bilder zu dieser Veranstaltung finden sie wie gewohnt in unserer Bildergalerie

Ein weiterer Dank gilt allen Helfern und Helferinnen die uns an diesen 2 Tage unterstützten.

Im folgenden finden sie die Ergebnisse und Presseberichte zu dieser Veranstaltung zum downloaden:

Auch die Pubertät ist ein Thema

Den Beitrag als Download!

Den Pressebericht der Kinzigtal Nachrichten als LINK finden sie hier

Den Pressebericht aus Osthessensport.de als LINK finden sie hier

4. interne Trainerfortbildung zum Thema "Koordination" am 19.11.2011

FREIENSTEINAU Am Samstag, den 19. November 2011, fand wieder eine interne Trainerfortbildung der JSG Freiensteinau im Sportlerheim der SG Freiensteinau statt.

In vertrauter Weise wurde die Veranstaltung in einen Theorieteil und in einen Praxisteil aufgeteilt. Das erste Thema „Die Spielidee als Grundlage“ stellte Stefan Dresel vor. Dieser Vortrag war der Nährboden für eine anregende Diskussion, die sich mit der Umsetzbarkeit einer gemeinsamen Spielphilosophie im Juniorenbereich beschäftigte.
Im Anschluss daran behandelte Stefan Dresel das Thema „Methodik: Fußball lehren“ und zeigte den knapp 20 anwesenden Trainern und Betreuern die unterschiedlichen Lernmethoden im Fußball auf. Aufbauend auf diesen Vortrag rundete das Thema „Die Werkzeugkiste des Trainers“ den Block perfekt ab.

Jörg Salomon stellte die Merkmale und Ziele in der Altersgruppe C-Junioren vor. Dabei betonte er, „Dass es insbesondere bei den C-Junioren eine Menge Einflussfaktoren gibt, unter anderem das Einsetzen der Pubertät, die das Training mit den Kindern erschweren. Da sich die C-Junioren in einem wichtigen Lernalter befinden, ist ein altersgerechtes Training wegweisend.“

Zum Themenschwerpunkt „Koordination und koordinative Fähigkeiten“ konnte die JSG Freiensteinau den Gastreferenten Stefan Raschka gewinnen. Dabei präsentierte Stefan Raschka in einer verständlichen und ausführlichen Art die 7 koordinativen Fähigkeiten im Fußball und unterlegte deren Bedeutung mit anschaulichen Beispielen.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen folgte der Praxisteil zum Thema „Koordination und koordinative Fähigkeiten.“ In Gruppenarbeit, unter Federführung von Stefan Raschka, erarbeiteten sich die Trainer und Betreuer mögliche Übungsformen, die speziell die koordinativen Fähigkeiten trainieren und probierten diese dann gleich selbst aus.

Wie in den Veranstaltungen zuvor bekam jeder Teilnehmer wieder ein umfangreiches Skript für seinen Lehrgangsordner.

In der Abschlussbesprechung war man sich einig, das die Veranstaltungsreihe im Jahr 2011 mit insgesamt vier Veranstaltungen ein voller Erfolg war und genau der richtige Ansatz sei, um Qualität in die Jugendarbeit zu bringen. Aus diesem Grund soll auch im Jahr 2012 die Veranstaltungsreihe mit neuen Themen fortgeführt werden.


oben links: Stefan Dresel, Stefan Raschka, Jürgen Sill, Mario Spielberger, Lothar gutschalk, Dieter Krieg, Sebastian Krieg, Thomas Richter
unten links: Heiko Höbeler, Norbert Beyer, Jörg Salomon, Michael Koch, Andreas Höbeler, Ralf Koch

 

Bilder zu dieser Veranstaltung finden sie wie gewohnt in unserer Bildergalerie

3. interne Trainerfortbildung am 10. September 2011

3. interne Trainerfortbildung der JSG Freiensteinau zum Thema „Passspiel“

BERMUTHSHAIN Am Samstag, den 10. September 2011, fand die 3. interne Trainerfortbildung der JSG Freiensteinau auf dem Sportgelände des SV Bermuthshain statt.

Mit knapp 20 teilnehmenden Jugendtrainern und Betreuern hat die Veranstaltung wieder eine positive Resonanz gefunden und dürfte somit einen festen Platz im Terminkalender der JSG Freiensteinau einnehmen.

Wie in den vorherigen Veranstaltungen auch, gab es einen Theorie- und einen Praxisteil. Die Schwerpunkte wurden diesmal auf die Themen Taktik und Spielsysteme gelegt.

Stefan Dresel, Trainer der Seniorenmannschaft der SG Freiensteinau, gab den Teilnehmern einen beeindruckenden Überblick über die aktuell gängigen Spielsysteme und schaffte dadurch eine nahrhafte Diskussionsgrundlage zum Thema Spielsysteme im Jugendbereich.
Jörg Salomon, B-Juniorentrainer der JSG Freiensteinau, referierte anschließend über die altersspezifischen Merkmale und Ziele der D+E Junioren.

In einem speziellen Theorieblock stellte Stefan Dresel die heutige Bedeutung des Passspiels im modernen Fußball vor. Abschließend zeigte Jörg Salomon mit seiner Mannschaft in verschiedenen Übungs- und Spielformen wie man das Passspiel trainieren kann. Die Praxiseinheit wurde von den anwesenden Trainerkollegen nach verschiedenen Kriterien bewertet. Auf diese Weise konnten alle Teilnehmer wichtige Tipps fürs alltägliche Training mitnehmen.

In der Abschlussbesprechung bekam jeder Teilnehmer ein umfangreiches Skript über die erarbeiteten Themenbereiche ausgehändigt, um den bisherigen Lehrgangsordner zu erweitern. Die nächste interne Fortbildung ist Ende November 2011 in Freiensteinau geplant.