Tischtennissport in Freiensteinau zu Beginn der 70

Die Punktspiele werden im Saal der Gastwirtschaft „Krone“ (Fam. Decker) ausgetragen. Der 1. Vorsitzende Erwin Kainer muss große Anstrengungen unternehmen, um trotz fehlender finanzieller Mittel, 3 neue Tischtennisplatten für den Spielbetrieb anzuschaffen.

Als Verstärkung meldet sich der Abteilungsgründer G. Zinn, als Hessenliga-spieler des TV Schlüchtern, als neue „Nr.1“ in Freiensteinau an.

1970: Die SGF wird Meister der Kreisliga A-Lauterbach, Aufstieg in die Bezirksklasse Fulda.