Immer und überall dabei: unsere "Hardcore Fans"!

„Heimspiel oder Auswärtsspiel“, „Kressenbach oder Pilgerzell“ ;

Entfernungen spielen für unsere „Hardcore Fans“ keine Rolle. Auch wenn die Mannschaft mal wieder einen Grottenkick abgeliefert hat unterstützen uns die supertreuen Fans und bauen die Jungs ein ums andere mal auf.

Im ganzen Kreis, teilweise auch darüber hinaus, bekannt, der berühmt berüchtigte „Freiensteinauer Balkon“ mit den geballten Fußballkompetenzen aus dem Umkreis. Hier entscheidet sich manchmal der Spielverlauf eines auf der Kippe stehenden Spiels zu unseren Gunsten.

Die Seniorenmannschaften bedanken sich ganz herzlich für die supergeile Unterstützung und hoffen, dass es die nächsten Jahre genau so weitergeht.

Auf der Gegentribüne: unser Rentnerfanclub

Der älteste Fanclub mit dem größten Erfahrungsschatz der SG Freiensteinau ist der "Rentnerfanclub". Schon in den Anfängen des Vereins waren sie selbst aktive Fußballer und unterstützen seit her die Mannschaften mit großem Elan.
Mit Begeisterung, aber auch Kritik bei schlechter Leistung, vertreten sie die heimischen Fans auf der Gegentribüne in ihrem "Hüttchen", das sie vor über 15 Jahren in Eigenleistung erbaut haben.

Mittlerweile ist dieses in den Vereinsfarben blau und weis gestrichen, genauso wie ihre "Rentnerbank", die neben der Grillhütte ihren Platz gefunden hat. Die ca. 10 Senioren sind bei den Heimspielen nicht weg zudenken und kommentieren die Spiele mit jahrzentelangem Fachwissen

 

Vereinslied "Geile Kerle"

Wir sind geile Kerle von der SG Freiensteinau,
wir schlagen jeden Gegner,
wenn's sein muss auch im Suff!

Unsere Abwehr steht wie ne Mauer,
das Mittelfeld hat Power,
der Sturm der geht nach vorne
uns schießt die Dinger rein!

Ref.:
Wir sind geile Kerle,
wir Männer von der SGF,
wir sind einfach spitze,
wir sind nur einfach geil!

Unsre Fans vo Freistoane,
die bringe uns nach vorne,
ob Niederlage oder Sieg,
mir mache einer druff!

Die Mannschaft, die gibt alles,
ob Frankfurt oder Dalles,
die A-Liga is scheiße,
mir wolle endlich nuff!

Ref.:
Wir sind geile Kerle,
wir Männer von der SGF,
wir sind einfach spitze,
wir sind nur einfach geil!

Und dann werd ihr sehe,
mir wer'n ganz obe stehe.
Freiensteinau is das geilste Dorf,
im ganzen Vogelsberg!

Ref.:
Wir sind geile Kerle,
wir Männer von der SGF,
wir sind einfach spitze,
wir sind nur einfach geil!

Zur Entstehung:

Das Lied wurde nach einem Punktspiel in der A-Liga Schlüchtern im Jahr 2004 von der Mannschaft im Clubhaus des FSV Gundhelm/Hutten gedichtet. Auslöser war damals der Anrufbeantworter von Reiner Hofmann.

Man sagt es sei auch reichlich Alkohol geflossen.

(Melodie: Pippi Langstrumpf)

 

Wir sind geile Kerle von der SG Freiensteinau,

wir schlagen jeden Gegner,

wenn´s sein muss auch im Suff!

Unsre Abwehr steht wie ne´ Mauer,

das Mittelfeld hat Power,

der Sturm, der geht nach vorne

und schießt die Dinger rein!

 

Ref.: Wir sind geile Kerle,

wir Männer von der SGF,

wir sind einfach spitze,

wir sind nur einfach geil!

 

Unsre Fans vo Freistoane,

die bringe uns nach vorne,

ob Niederlage oder Sieg,

mir mache einer druff!

Die Mannschaft, die gibt alles,

ob Frankfurt oder Dalles,

die A-Liga is scheiße,

mir wolle endlich nuff!

 

Ref.: Wir sind geile Kerle,

wir Männer von der SGF,

wir sind einfach spitze,

wir sind nur einfach geil!

 

Und dann werd´ ihr sehe,

mir wer´n ganz obe stehe,

Freistoane is das geilste Dorf,

im ganzen Vogelsberg!

 

Ref.: Wir sind geile Kerle,

wir Männer von der SGF,

wir sind einfach spitze,

wir sind nur einfach geil!

sd

Vereinslied "Männer von der SGF"

Wir haben 1:0 gewonnen, wir Männer von der SGF.
Jeder von uns, der ist´ne Wonne, in unser´m blau- und weißen Dress.
Steht unser Strafraum mal in Flammen,
dann wehr´n wir ab, dann sind wir da.

Refrain:

Geht unser Angriff dann nach vorne,
dann gibt’s ein Bombentor, hipp, hipp, hurra.
Pasteraaaaa, alles klar, Pesteraaa

H-U-M-B-A

Gesangsversuche unserer Seniorenmannschaft nach dem Spiel gegen den TV Neuhof in der Saison 2007/2008 (KOL Fulda Süd).