Vorstandsorganigramm

 

Presseartikel Jahreshauptversammlung

Download des Presseartkel aus den Kinzigtal Nachrichten vom 30.04.2014

Jahreshauptversammlung der SG Freiensteinau

(JH) Erstmals in der 67-jährigen Geschichte der SG Freiensteinau steht eine Frau an der Spitze des Vereins. Carmen Raschka übernimmt das Amt des 1. Vorsitzenden von Bernd Sill. Nach 12 Jahren hervorragender Arbeit und unzähliger Stunden intensiver, ehrenamtlicher Tätigkeit in der Position des ersten Vorsitzenden wurde Bernd Sill mit minutenlangem, stehenden Applaus verabschiedet. Sichtlich schwer fiel Sill der Abschied aus seinem Amt, der betonte er habe „viele Freunde gewonnen“ und sei „stolz, auf das was wir geleistet haben“.

Der bestätigte zweite Vorsitzende Ralf Koch dankte Bernd Sill herzlich für dessen großes Engagement und überreichte im Namen des Vereins ein Trikot der Nationalmannschaft mit der Rückennummer 1 und dem Aufdruck „Sill“. Sill zieht sich aber nicht aus dem Vorstand zurück, sondern übernimmt die in den vergangenen zwei Jahren vakante Position des Jugendleiters. Hierfür wurde ihm viel Dank, u.a. vom Vorsitzenden der Gemeindevertretung Reinhard Prachtl, zuteil.

Dieser richtete die Grüße des abwesenden Bürgermeisters Friedel Kopp aus und betonte die weitere Unterstützung der Gemeinde für die SGF.

Ralf Koch erklärte, dass man den Vorstand umstrukturiert habe und einige Aufgaben, besonders zur Entlastung des geschäftsführenden Vorstandes, neu verteilt habe. Die neue Struktur, sowie alle künftigen Vorstandsmitglieder finden Sie in der nachfolgenden Übersicht.

Bei den Wahlen übernahm Stefan Fuchs die Position des 3. Vorsitzenden von Oliver Fehl, der aus dem Vorstand ausscheidet. Fuchs rückt durch eine Änderung in der Vereinssatzung in den geschäftsführenden Vorstand auf.

Ebenfalls scheidet der stellvertretende Jugendleiter Jörg Salomon aus dem Vorstand aus, da er umzieht. Salomon wurde für sein großes Engagement, besonders in der Jugendarbeit gelobt. Salomon war in den vergangenen Jahren gemeinsam mit Michael Koch die treibende Kraft im Juniorenbereich und hatte mit Ideen wie dem Tag des Jugendfußballs einen großen Anteil an der erfolgreichen Aufstellung der JSG Freiensteinau, betonten die Redner. Seine Position im Vorstand übernimmt Lothar Gutschalk.

Im Bereich des Jugendfußballs habe man abgesehen von der B-Jugend in allen Altersklassen mindestens eine Mannschaft gemeldet, berichtete Salomon. Die Beteiligung der anderen Vereine in der JSG sei immer noch überhaupt nicht zufriedenstellend, bemängelte Bernd Sill.
Im Tischtennis sind aktuell drei, ab der kommenden Runde noch zwei Senioren- und eine Schüler- und eine Jugendmannschaft erfolgreich aktiv. Dies ging aus dem Jahresbericht von Wilfried Greulich hervor.
Die Tennisabteilung wurde auf Antrag von Paul Heid aufgelöst, da auch ohne Aktivität das Abteilungsvermögen durch Gebühren stetig schwindet. Das Vermögen wird an den Gesamtverein überführt. Für das Projekt eines „Kunstrasen-Mehrzweckplatzes“ auf den ehemaligen Tennisplätzen bot Heid sich an, Zuschüsse zu beantragen.
Die Abteilung Kinderturnen wird künftig von Martina Hellwig geführt, da die bisherige Abteilungsleiterin Carmen Raschka nun als Vorsitzende aktiv sein wird. Weiterhin werden dringend Übungsleiter gesucht. Gerne werden auch Weiterbildungsmaßnahmen vom Verein unterstützt. Bei Interesse nehmen Sie gerne Kontakt mit Carmen Raschka oder Martina Hellwig auf.

In den Abteilungen Senioren-, Frauen- und Alte Herren-Fußball sowie bei den Gymnastikdamen wurden neben den sportlichen Erfolgen auch die kulturellen Aktivitäten in den Jahresberichten angesprochen. Neuer Abteilungsleiter bei den Herren wird Daniel Reith, die Frauenabteilung übernimmt Renate Lang.

Ortsvorsteher Rainer Hack und Reinhard Prachtl wünschten den neu Gewählten viel Glück bei der erfolgreichen Weiterführung des Vereins.

An dieser Stelle wollen wir als Seniorenmannschaften der SG Freiensteinau uns diesen Wünschen anschließen. Zudem möchten wir uns bei den Vorstandsmitgliedern für deren Engagement bedanken. Besonders seien dabei unser Vorsitzender Bernd Sill und Jörg Salomon genannt. Salomon hat als „Redaktionsleiter“ des Doppelpasses und rechte Hand unseres Trainers Stefan Dresel sehr viel rund um die Mannschaft und das Vereinsumfeld für uns getan. Dafür möchten wir uns herzlich bedanken und hoffen, dich noch lange weiter hier in Freiensteinau begrüßen zu dürfen.

Ein besonderer Dank gilt auch unserem scheidenden Trainer Stefan Dresel, der genau in das Freiensteinauer Fußballkonzept gepasst hat und dieses entscheidend mitgeprägt hat. Doch nicht nur bei den Senioren, sondern auch bei den internen Trainerfortbildungen haben Salomon und Dresel dazu beigetragen, dass wir in Freiensteinau erfolgreich arbeiten konnten. Dies gebührt einem großen Dank! Ohne euer aller intensives Engagement könnten wir niemals an diesem Punkt stehen und so positiv in die Zukunft dieses Vereins blicken.

Wir hoffen diesen Weg weiterhin erfolgreich beschreiten zu können.

Pressesprecher Jonathan Höhn

Download des Presseartikel der Kinzigtal-Nachrichten

Einladung zum SGF-Ausflug 2014‏